Nacht ohne Angst

Angelique Mundt

Es ist ein schmaler Grat zwischen Gut und Bose, zwischen Normalitat und Wahnsinn ... In der Hamburger Universitatspsychiatrie wird eine Patientin erhangt aufgefunden. Die zustandige Therapeutin Tessa Ravens kann nicht glauben, dass es sich um Selbstmord handelt. Als eine weitere Patientin brutal ermordet wird, scheint sich ihre Befurchtung zu bestatigen. Und auch Hauptkommissar Torben Koster merkt schnell, dass er hier mit gewohnlichen Ermittlungsmethoden nicht weit kommt. An Verdachtigen mangelt es nicht, doch welchen Aussagen kann man wirklich trauen und was davon ist paranoide Wahnvorstellung? Er ist auf Tessas Unterstutzung angewiesen, doch die Suche nach dem Morder wird fur beide zur Zerrei?probe ...