Nachrichtenfaktoren Im Mitarbeitermagazin

Stefanie E

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2015 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Medienokonomie, -management, Note: 1,3, Ostfalia Hochschule fur angewandte Wissenschaften Fachhochschule Braunschweig/Wolfenbuttel (Fakultat Verkehr Tourismus Medien), Veranstaltung: Medienmanagament, Sprache: Deutsch, Abstract: Werden die strukturellen und produktionsspezifischen Besonderheiten eines Mitarbeitermagazins mit neuen Entwicklungen von Informationsdiensten im Internet verbunden, so ergibt sich die folgende Forschungsfrage: Welche Nachrichtenfaktoren sind relevant fur die journalistischen Selektionsentscheidungen, die zur Erstellung eines webbasierten Mitarbeitermagazins anfallen, und welche Relativierung erfahrt ihre Bedeutung durch die Einordnung der Zeitschrift in den Manahmenmix der Unternehmenskommunikation, die Einschrankung auf die Nachrichtenlage betriebsrelevanter Themen sowie die zeitlichen auf Internet-Technologie beruhenden Produktionsbedingungen und wie wirken sie sich auf die Rezeptionsweise der Betriebsangehorigen aus? Zur Klarung dieser Frage erfolgen zunachst die Beleuchtung der bisherigen Forschungsergebnisse der Nachrichtenwerttheorie unter der Berucksichtigung verschiedener Stromungen und in dieser Thematik bedeutsamer Werke von diversen Autoren, sowie die semantische Analyse ausgewahlter Begriffe. Die gewonnenen Erkenntnisse werden zu einem Faktorenkatalog konkludiert, der im weiteren Verlauf dieser Arbeit die Grundlage zweier Analysen bildet. Darauf folgt im dritten Kapitel eine nahere Betrachtung des Analyseobjekts webbasiertes Mitarbeitermagazin und dessen Verortung im Methodenmix der Unternehmenskommunikation. So ist eine Basis fur die Herausstellung relevanter Nachrichten- und Darstellungsfaktoren mittels einer Inhaltsanalyse des webbasierten Mitarbeitermagazins EINBLICK der Motor Presse Stuttgart geschaffen. Eine technische Reichweitenmessung liefert im Anschluss Erkenntnisse uber die Rezeption der Belegschaft und verbindet diese mit den zuvor ident