Nachgelassene Schriften

U S Government,Johann Friedrich Petrick

Dieses historische Buch kann zahlreiche Tippfehler und fehlende Textpassagen aufweisen. Kaufer konnen in der Regel eine kostenlose eingescannte Kopie des originalen Buches vom Verleger herunterladen (ohne Tippfehler). Ohne Indizes. Nicht dargestellt. 1834 edition. Auszug: ... so ist es auch nothwendig ein Streben nach Coneentrirung des bedingten Individuellen zu. einer absoluten Substanz, mithin nothwendig ein Streben nach Vernichtung des bedingten Einzelnen, Mannigfaltigen in der substantiellen Einheit des Absoluten, d. i. in der Einheit eines absoluten Subjekts. Und so ist der Tod ew wahrer Forlpflanzungsprozess, der auf eine geheimnissvolle Weise die geistigen Potenzen des Bedingten auf Erden dadurch, dass er das Sinnliche als die Scheidewand des hier so nahe Verwandten vernichtet, zu einem Substantiellen potenziirt, und so die Einheit des Bedingten uberhaupt durch die innigste Verschmelzung der Einheit eines Absoluten um einen Echritt naher brmgt. Daher kommts vielleicht, dass wenn edle Geister auf Erden einander zum Erstenmale begegnen, es ihnen scheint, als hatten sie einander langst gekannt und sich geliebt, und als ware ihr Erkennen nur ein Wie- dererkennen. Eine heilige Magie umschlingt sie und lasst sie ahnen, dass sie dereinst in einer andern Welt Eins seyn werden. . 70. Fortsetzung. Fortdauer der Personlichkeit. Wie steht es aber mit dem Bewusstseyn der Personlichkeit? ohne Zweifel sehr gut, denn war das bedingt- irdische Ich nicht schon ein Produkt substantieller Vereinigung des Einzelnen, Zerstreuten in Raum und Zeit?--Indem diese Vereinigung das Ich eonstitmrte und erzeugte, erhob sie eben dadurch nicht das unbewusste und bewusste Mannigfaltige zur Einheit des Bewusstseyns? hat sich das Mannigfaltige in der That uber seine Vernichtung in der Einheit eines sich selbst Bewussten als uber einen -law- mu, tet