Nachgelassene Schriften. Abteilung IV: Vorlesungen 06 : Philosophie und Soziologie (1960)

Theodor W. Adorno, Edited by Dirk Braunstein

Die Vorlesung uber Philosophie und Soziologie aus dem Sommersemester 1960 ist die erste, die Theodor W. Adorno explizit auch der Soziologie gewidmet hat. Anhand einer ideen- und geistesgeschichtlichen Untersuchung wird der Zusammenhang von Wahrheit und gesellschaftlicher Erkenntnis dargelegt. Dies geschieht stets unter der zentralen Pramisse, da? es uberhaupt kein Theorem gibt, ganz gleich, welcher Art es auch sei, dessen Funktion innerhalb der Gesellschaft schlechterdings von der geschichtlichen und gesellschaftlichen Lage unabhangig ist. Es gibt keine Wahrheit, die nicht zur Ideologie mi?braucht werden kann, es gibt kein Theorem, das nicht unmittelbar in den Dienst des Gegenteils dessen gestellt werden kann, was es selber behauptet. Diese programmatische Erkenntnis weist der Vorlesung nicht nur den Status einer zeitlosen philosophischen Propadeutik in die Soziologie zu. Sie kann auch als Einfuhrung in die Kritische Theorie gelesen werden, deren soziologischen Gehalt Adorno hier erstmalig detailliert erlautert.