NRW: Jakobsweg Schloss Corvey - Aachen

Martin Simon

Pilger fruherer Zeiten, die auf ihrem Weg zum Grab des Apostels Jakobus in Santiago de Compostela Nordrhein Westfalen durchquerten nutzten die gro?en Handelswege des Mittelalters. Hier war sicheres und zugiges Vorankommen gewahrleistet. Hier gab es die zum Uberleben wichtige Infrastruktur im Schutze der Mauern der Stadte, die nach damaligen Ma?staben in erreichbaren Tagesetappen von 15 bis 30 km voneinander entfernt lagen. Hier entwickelten sich auch die spirituellen, geistigen und kulturellen Zentren seit der Ausdehnung des Frankischen Reiches durch Karl den Gro?en bis nach Westfalen.Wer sich heute auf den Spuren der Jakobspilger, aus moderner Sicht im Schneckentempo zu Fu? oder mit dem Rad durch NRW bewegt erlebt einen spannenden Querschnitt der Geschichte und Gegenwart des bevolkerungsreichsten Bundeslandes von Deutschland im Detail. Auf einer Lange von rund 360 km zieht der Weg vom au?ersten Nordosten, dem auf karolingische Grundung zuruckgehenden ehemaligen Kloster und Schloss Corvey, nahe Hoxter an der Weser gelegen uber die Domstadt und Kaiserpfalz Paderborn, entlang der Salzstra?e der westfalischen Bucht, uber die alte Hansestadt Soest, dem Marienwallfahrtsort Werl, schlie?lich durch den von der Entwicklung und dem Niedergang der Montanindustrie gepragten Ruhrgebiet bis in die Landeshauptstadt Dusseldorf und noch, im au?ersten Sudwesten des Landes gelegen zur alten Kaiserstadt Aachen.