NINE WINDERLICH FREIFL GLER 2014 WAN

WINDERLICH NINE

NINE WINDERLICH FREIFL GLER 2014 WAN

WINDERLICH NINE

Ein uralter Traum der Menschheit: fliegen zu konnen wie ein Vogel, in scheinbar endloser Freiheit und im gleitenden Rhythmus schwereloser Flugelschlage, ohne Kraftanstrengung vom Wind getragen zu werden. Diesem Traum spurt Nine Winderlich in ihrer Bildserie nach. Seit einigen Jahren beschaftigt sich die Malerin mit tierischen Menschlichkeiten und hat die Serie dieser Arbeiten FreiFlugler genannt. Die Malerin ist eine genaue Beobachterin, sie richtet den Blick gen Himmel, verbindet sich mit dem Vogelraum, verfolgt das Auf und Ab, das Hierhin und Dorthin. Dabei ist es nicht nur das Tun des Einzelwesens, das Nine Winderlich fasziniert. Als kleine und gro?er werdende Punkte am Himmel in immer wieder neuen Formationen erscheinen wie aus dem Nichts ganze Schwarmedurch vielleicht magische Hand gelenkte Verbunde erzeugen ein Flimmern in der Luft und verschwinden so schnell wie sie kamen. In ihrem ganz eigenen poetischen Malduktus verbindet sie das Verweilen und Eilen in stetem Wechsel, den Rhythmus des Lebens, zu einer Melodie in Farbe und Form. Die Originalarbeiten der Malerin sind mit besonderer Kasein-Tempera und Pigmenten auf grober Juteleinwand gemalt. Dadurch erhalten die gro?eren wie kleineren Werke eine auffallig sinnliche Oberflachenstruktur.